KSWN-Fußballer sind Landessieger 2023!

So sehen Landes-Sieger aus: Dominik Schäffer, Faris Hodzic, Kevin Waleczko, Silas Traunecker, Nils Höfer, Donart Zeneli, Luan Meissner, Oskar Westphal, Tim Scheible, Berkay Camlica, Louis Wettermann, Emre Yalcin, Flávio Santoro, Daniele  Raccuglia, Tim Schobloch, Antonio Trento, Tim Koch und Domenico Vocaturo. Betreuende Sportlehrer sind Adrian Schad und Stephan Westhäußer.

Die Fußballer unserer Schule sind Landessieger im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Im Landesfinale trafen wir als Sieger im Regierungsbezirk Stuttgart auf die Sieger der Regierungsbezirke Tübingen, Karlsruhe und Freiburg. Sportlehrer Adrian Schad ist stolz: „Wir sind dieses Jahr beste Schulfußballmannschaft der beruflichen Schulen Baden Württembergs – das ist ein toller Erfolg!“ Damit gelang bereits der zweite Landestitel nach 2019.

Das hat unsere Mannschaft ausgezeichnet: Teamgeist!


Im ersten Spiel trafen die Waiblinger auf die Constantin-Vanotti- Schule aus Überlingen.
Nach einer umkämpften Anfangsphase mit Chancen auf beiden Seiten war nach zehn Minuten Kapitän Flávio Santoro auf dem Weg alleine auf das gegnerische Tor und konnte erst im Strafraum unsanft von den Beinen geholt werden.
Der Überlinger Abwehrspieler kassierte hierfür die rote Karte und Santoro verwandelte den Elfmeter sicher zur 1:0 Führung. Die Überzahl ließ die Waiblinger noch überlegener werden. Am Ende der 40-minütigen Spielzeit stand es verdient 5:1.

Taktikbesprechung mit Sportlehrer Adrian Schad.


Im zweiten Spiel des Tages trafen die Waiblinger auf die Engelbert-Bohn-Schule aus Karlsruhe. Die mit einigen KSC Jugendspielern gespickte Mannschaft forderte die Waiblinger nur zu Beginn des Spiels. Mit zunehmender Spieldauer war man den Karlsruhern insbesondere in puncto mannschaftlicher Geschlossenheit, Einsatz, Laufbereitschaft und Disziplin völlig überlegen und gewann am Ende euphorisiert mit 12:1 Toren.

Im letzten Spiel des Tages kam es nun zur Entscheidung um den Landessieg. Gegner war hier der letztjährige Landessieger die Robert-Gerwig-Schule aus Singen, die sich nach den ersten beiden Spielen mit einem Sieg und einem Unentschieden noch berechtigte Hoffnung auf die Titelverteidigung machte.

Die Teams beim Landesfinale in Göppingen.


Die Waiblinger ließen jedoch auch im letzten Spiel des Tages keine Zweifel aufkommen, dass sie auch dieses gewinnen wollten. Von Beginn an versuchten die Waiblinger nach vorne zu spielen, um bereits früh die Entscheidung zu erzielen. Nach einigen aussichtsreichen Tormöglichkeiten erzielte Emre Yalcin die 1:0-Pausenführung. Mit zunehmender Spieldauer mussten die Singener ihre defensive Spielausrichtung aufgeben. So ergaben sich für die Waiblinger große Konterchancen, die diese gekonnt ausspielten und so einen nie gefährdeten 4:0 Sieg einfuhren.

Vermutlich die beste Pizza ihres Lebens: Nach dem Sieg ist auch diese „Sportlernahrung“ erlaubt!


Auf der gemeinsamen Heimfahrt feierten die Waiblinger einen ihrer „schönsten Schultage im Leben“.

Teamchef Westhäußer daraufhin: „Mir fehlen die Worte. Ein unglaublich toller Auftritt unserer Mannschaft! Wir können alle stolz sein!“ Trainer Schad pflichtete ihm bei: „Ein völlig verdienter Titel aufgrund einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung!“

Organisator Helmut Kottmann zeigte sich ebenfalls begeistert: „Das war wohl mit das beste Auftreten, was eine Mannschaft hier in diesem Wettbewerb in den letzten 15 Jahren gezeigt hat.“

Glücklich und ausgepowert: Auf der Rückfahrt musste die frohe Kunde vom Landessieg auch in die Welt „gepostet“ werden.

Text: A. Schad, Bilder: A. Schad, S. Westhäußer, K. Schmid


Tags


Weitere Artikel

Fokus Beruf 24

Fokus Beruf 24
Success message!
Warning message!
Error message!