Satzbauübungen mit einer Autorin

Mitreißend und voll engagiert: Autorin Wilhelmi lässt die Schülerinnen nund Schüler bei ihrer Lesung nicht nur passiv dahocken, sondern arbeitet mit ihnen.

Glück kommt nicht von allein – manchmal muss man dafür über seinen Schatten springen. Zu dieser Einsicht gelangen auch die Jugendlichen Ida, Pia und Emil. Ida, die keinen Poetry-Slam in ihrer Nähe verpasst und selbst Texte schreibt, traut sich nicht, damit aufzutreten. Auch Pia und Emil wissen, wie es ist, wenn der Mut fehlt. Daher beschließen die drei, dass sie ihre Ängste überwinden und für ihre ganz individuellen Herzenswünsche ins kalte Wasser springen wollen.

Lebendig und mitreißend stellte die Autorin Friederike Wilhelmi in zwei Vorlesungen ihr Buch „Glück kommt nicht von allein“ in der Bibliothek des Berufsschulzentrums Waiblingen vor. Die Geschichte rund um die drei Münchener Freunde Ida, Pia und Emil richtet sich mit Niveau A2 an jugendliche Deutschlernende. Auch die Schüler und Schülerinnen der Klassen VABO1 der Kaufmännischen Schule und der VABO 2 der Maria-Merian-Schule Waiblingen tauchten in die Welt der drei Jugendlichen ein. Dabei konnten sie nicht nur den ersten Kapiteln lauschen, sondern durften auch selbst aktiv werden, worauf Wilhelmi die Klassen bereits zu Beginn der Lesung eingestimmt hatte. Durch Fragen, aber auch Aktivitäten wie Satzbau- und Artikelübungen band die Autorin die Schüler und Schülerinnen immer wieder ins Geschehen ein, erläuterte ganz nebenbei Sprichwörter und Redewendungen und machte neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte. Denn es blieb natürlich offen, ob es am Ende allen drei Freunden gelingt, über ihren Schatten zu springen.

Text/Fotos: Katharina Deininger (GSWN)

Einzelunterricht mit der Autorin, der offensichtlich Spaß macht.

Tags


Weitere Artikel

Fokus Beruf 24

Fokus Beruf 24
Success message!
Warning message!
Error message!