Automobilkauffrau/-mann


Automobilkauffrau/-mann

 

Berufsbeschreibung

Der Beruf Automobilkauffrau/-mann richtet sich konkret an den kaufmännischen Anforderungen des Kfz-Gewerbes aus. Automobilkaufleute sind in erster Linie in Autohäusern, aber auch bei Automobilherstellern und -importeuren sowie in deren Niederlassungen tätig. Sie befassen sich mit Dispositionen, Beschaffung, Vertrieb, mit Verkauf von Teilen und Zubehör sowie mit vielfältigen Serviceleistungen. Sie analysieren den Markt, verwenden die gewonnenen Informationen für Marktentscheidungen und bieten Dienstleistungen rund um das Automobil an. Dazu gehören auch Angebot und Vermittlung von Versicherungs-, Garantie- und Finanzierungsverträgen. Automobilkaufleute arbeiten darüber hinaus den Automobilverkäufern zu, indem sie alle verkaufsvor- und -nachbereitenden Maßnahmen regeln. Sie kennen und koordinieren die Arbeitsschritte in dem Kfz-Betrieb. Die unmittelbare Verkaufstätigkeit wird von AutomobilverkäuferInnen übernommen. Hierzu gibt es eine spezielle Weiterbildungsmaßnahme. Eine Ausbildung zur/zum Automobilkauffrau/-mann bietet dabei eine hervorragende Grundlage. Aufstiegsmöglichkeiten bestehen unter anderem in einer Weiterbildung zum/zur Kfz-Betriebsassistenten/in an der Berufsfachschule für Betriebswirtschaft in Calw oder Northeim.

 

Voraussetzungen

Da die Aufgabenbereiche der Automobilkaufleute stark kundenorientiert sind, ist Freude am Kontakt mit Menschen notwendig. Gesprächsführung und Kommunikationsfähigkeit entscheiden in hohem Maße, wie zufrieden der Kunde ist. Kenntnisse in technischen Reparaturvorgängen und betrieblichen Abläufen sind im Ausbildungs- und Berufsalltag erfolgreicher Automobilkaufleute von ebenso großer Bedeutung wie der Umgang mit Informations- und Kommunikationssystemen der Automobilwirtschaft.

 

Fächerangebot (Teilzeit, wöchentlich 13 Stunden)

  • Religion
  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde
  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Spezielle Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Daten- und Textverarbeitung
  • Wahlpflichtbereich: Stütz- / Erweiterungsunterricht
    (wöchentlich 2 Stunden)

 

Abschluss

Die Berufsschule endet nach drei Jahren mit der Abschlussprüfung (eine Ausbildungszeitverkürzung ist möglich). Die schriftliche Abschlussprüfung der Berufsschule wird gemeinsam mit der Kammer durchgeführt. Die mündliche Prüfung findet ausschließlich vor der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer statt.

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de