previous arrow
next arrow
Slider

Indonesien (virtuell) zu Besuch beim Global-Studies-Kurs

Wie unterschiedlich ist das Kindergartensystem in Indonesien und in Deutschland? Erst einmal gab es Informationen dazu. 

 

„Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ ist ein Projekt des World University Services WUS, das sich an berufsbildende Schulen, z.B.in Baden-Württemberg, wendet. Das Besondere an dem Projekt ist, dass junge Menschen aus dem Ausland ihre Erfahrungen direkt mit den deutschen Schülern teilen. So stellte Krispina Filia Hieronica aus Indonesien, die zur Zeit Studentin Master Management of Education and School Administration an der Universität Bamberg ist und über die Internetplattform Teams der Klasse zugeschaltet wurde, die frühkindliche Bildung in ihrem Heimatland Indonesien vor. Im Hintergrund halfen Frau Alexandra Samokhvalova, eine Referentin von Grenzenlos sowie Kwame Samuel Rubadiri, ein Praktikant von WUS, mit, damit technisch und didaktisch alles reibungslos lief.

Ziel war es, den Schülern im Rahmen der Unterrichtseinheit „Entwicklung“ die Unterscheide zwischen der indonesischen und deutschen Kindergartenzeit aufzuzeigen. In einer Power-Point-Präsentation und kleinen Videos erfuhr die Klasse z.B., dass es in Indonesien qualitativ sehr, sehr unterschiedliche Kindergärten gibt, die dann auch für weite Teile der Bevölkerung nicht erschwinglich sind. Im indonesischen Kindergarten spielt und bastelt man zwar auch, aber man lernt außerdem schon lesen und schreiben und muss eine Uniform tragen.

 

Dann gab es Austausch in Echtzeit mittels Digitaltool: Eine Studentin in Indonesien unterhielt sich mit unseren Global-Studies-Schülern.

 

Nach einem Online-Quiz diskutierten die Schüler in Gruppen, wo die Vor- und Nachteile des jeweiligen Systems liegen. Frau Hieronica war überrascht, dass ein Großteil der Schüler der Meinung war, dass es große Vorteile hätte, wenn weniger gespielt und mehr gelernt wird, weil dann die Schule danach weniger stressig wäre. Beim Thema wie Ausbildung bereits in jungen Jahren wesentlich zur Entwicklung eines Landes und damit zum Erreichen der Sustainability Goals der UN beitragen kann, waren sich dann alle einig – die Investition in die Ausbildung von Kindern lohnt sich, denn sie trägt ganz wesentlich zur Entwicklung eines Landes bei.

„Das Projekt des World University Service (WUS) e.V. „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ wird von den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland sowie von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert.“

Sonja Weber

 

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de