Willkommen in Umea


Schüleraustausch mit Schweden:

Willkommen in Umea: die Stadt der Birken

 

rudern  
Fünfkampf auf Schwedisch: Hier die Disziplin Kanufahren mit (von links) Leon Ulbricht, Felix Metzger und Tyll Leyh beim Start ins kühle Nass. Die Fahrt endete übrigens tatsächlich klatschnass für die Beteiligten…

 

Zum Abschluss eines Internetprojektes, das die Deutschschüler des schwedischen Umea Internationella Gymnasiums unter der Leitung von Birke Weidringer mit der Global-Studies-Gruppe des Wirtschaftsgymnasiums Waiblingen mit ihrer Lehrerin Sonja Weber durchgeführt hatte, machten wir uns auf den Weg ins ca. 800 km nördlich von Stockholm gelegene Umea. An zwei Tagen besuchten die deutschen Schüler den Deutsch-, Französisch-, Spanisch und Englischunterricht mit ihren Partnern. Die kleinen Klassen und die sehr lockere Unterrichtsatmosphäre regten zu langen Diskussionen über das deutsche Schulsystem an. Das Freiluftmuseum Gammlia gewährte den Schülern einen Einblick in das schwedische Leben in der Vergangenheit, während der Besuch des Lastwagenwerkes von Volvo die Schüler mit der neuesten Technik von heute konfrontierte.  Bei einem zweitägigen Aufenthalt an einem wunderschönen See in Pengsjö arbeiteten die deutschen und schwedischen Schüler in Teams an einem englischen Projekt über Nachhaltigkeit. Zur Entspannung wurde ein sportlicher Fünf-Kampf ausgetragen, bei dem die deutschen Schüler soviel Einsatz zeigten, dass ein Kanu sogar kenterte.

Insgesamt eine Reise voller Erfahrungen, die die Schüler des WG Waiblingen sicher nicht vergessen werden.

 

saegen  

Schwedischer Fünfkampf die zweite: Hier beim Sägen mit (von links) Stephan Kunzmann, Diana Stumpp und Carmen Klingler an Säge und Holz.

 

 
schwedengruppe2010  

Besuch des Freilichtmuseums Gammlia in Umea.

 

 
 schulleiter schweden  

Begrüßung durch den Schulleiter Michael Stenlund.

 

 
   
   

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de