WG: „Erich Investment“ gewinnt Sparkassen-Börsenspiel


WG: „Erich Investment“ gewinnt Börsenspiel

 

 sieger boersenspiel 2013
Julian Erich aus der WG 12/4 hat zusammen mit seinem Bruder das Börsenspiel 2013 von der Kreissparkasse Waiblingen als einer von 218 Teilnehmern gewonnen. Sein BWL-Lehrer Carsten Sander (rechts) freut sich auch: „Super gemacht!“. Den Hauptpreis in Höhe von 1000 Euro erhielten die Schüler im Rahmen eines Buffets im Traumpalast Waiblingen von der Sparkasse überreicht. Anschließend wurden alle anwesenden Teilnehmer zum Kinostart des neuen Films „Vaterfreuden“ eingeladen.

 

Julian und Jannik Erich von der Kaufmännischen Schule Waiblingen (WG 12/4) sowie der Friedensschule Neustadt waren die erfolgreichste von rund 218 Schülergruppen aus dem Rems-Murr-Kreis. Mit einer rekordverdächtigen Steigerung des Depotwertes um 9,5 Prozent hat das Team das Börsenspiel 2013 der Kreissparkasse Waiblingen gewonnen. Platz 2 belegte das Team „Ehrlabe“ vom Limes-Gymnasium Welzheim, Platz 3 ging an die Gruppe „Schweini“ von der Erich-Kästner-Werkrealschule Weinstadt.

Schon seit rund 30 Jahren nutzen Lehrer die Möglichkeit, ihren Schülern unter realitätsnahen Bedingungen die Abläufe an Kapitalmarkt und Börse näher zu bringen. Lothar Kümmerle, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Waiblingen, zeichnete nun im Waiblinger Kinozentrum „Traumpalast“ die Preisträger aus und zeigte sich erfreut, dass sich so viele Schüler den Herausforderungen auf dem Börsenparkett gestellt hatten. Die Spielgruppen konnten im Herbst 2013 die Brisanz und Dynamik der Börsen unter realitätsnahen Bedingungen erleben. Am Ende erhielten die zehn Gewinnerteams Sachpreise, Urkunden und Preisgelder. Zur Belohnung gab es außerdem für alle im Kinozentrum Traumpalast eine exklusive Premierenvorstellung zu sehen.

Bei dem komplett über das Internet abgewickelten Spiel stand jedem Team ein fiktives Kapital von 50.000 Euro zur Verfügung. Damit konnten die an der Frankfurter Börse gehandelten Werte ge- und verkauft werden. „Die Teilnehmer konnten in einem realistischen Marktumfeld ihr Wirtschaftswissen unter Beweis stellen“, sagte Lothar Kümmerle und sprach den Gewinnern, die beim Kauf der Aktien richtig lagen, seine Hochachtung aus. Denn obwohl 2013 ein gutes Jahr für die Aktienmärkte gewesen sei, gab es auch immer wieder Kursverluste.

Der 1. Preis ging an das Team „Erich Investment“ von zwei Waiblinger Schülern der Kaufmännischen Schule sowie der Friedensschule Neustadt. Julian und Jannik Erich war es innerhalb der 10-wöchigen Spielzeit gelungen, ihren Depotwert beinahe zweistellig zu steigern, nämlich um 9,5 Prozent. Damit lagen sie in der Endabrechnung vor dem Team „Ehrlabe“, dessen Name sich aus den Anfangsbuchstaben der Gruppenmitglieder Timo Ehrmann, Timo Lachenmaier und Tim Beuter vom Limes-Gymnasium Welzheim zusammensetzt. „Ehrlabe“ erhöhte den Depotwert um 7,6 Prozent. Den dritten Platz sicherte sich die Gruppe „Schweini” von der Erich-Kästner-Werkrealschule Weinstadt. Hannah Schenke, Lea Bosler und Hellen Bühler erzielten eine Wertsteigerung von 6,6 Prozent.

 

boersenspiel sieger im kino
So genießen Sieger: Alle anwesenden Teilnehmer wurden mit ausreichend Popcorn versorgt und durften die neue Schweighöfer-Komödie anschauen – natürlich in bester Siegerlaune. 

 

Beim Börsenspiel waren Aktien bekannter Unternehmen wie Apple oder der Daimler AG besonders beliebt.  Aber auch Bankaktien, wie die der Commerzbank, wurden oft gehandelt. Die Strategien der Gewinner zielten vorwiegend auf eine nachhaltige Entwicklung sowie ein breites Spektrum der Aktien ab, sie orientierten sich aber auch stark an aktuellen Entwicklungen. Insgesamt wickelten die jugendlichen Anleger während des Spielzeitraums rund 16.800 Aufträge ab.

 

Zielsetzung des Börsenspiels

Junge Menschen mit dem Wertpapierhandel an der Börse vertraut zu machen, ist das Ziel des Börsenspiels der Kreissparkasse Waiblingen. Dabei wird Teamarbeit groß geschrieben. Anschaulich und spielerisch bekommen die Teilnehmer Antworten auf wichtige Fragen zum Wirtschaftsgeschehen: Wie hängen Konjunkturentwicklung und Kapitalmärkte zusammen? Wie reagieren die Kurse auf Unternehmensentscheidungen? Was passiert auf dem Parkett der großen Weltbörsen und was beim Computer-Handel? Das Börsenspiel ist eine moderne Interpretation des Auftrags der Sparkassen zur Wirtschaftserziehung und zugleich ein wichtiger Bestandteil des umfangreichen Angebots, das die Kreissparkasse für die Schulen bereithält.

 

KSK WN-Börsenspiel 2013 – Die Gewinner

 

1. Platz

 

1.000 Euro

„Erich Investment“

 

Julian Erich

Jannik Erich

 

Kaufmännische Schule Waiblingen und Friedensschule Neustadt

54.751,84 Euro

 

+ 9,5 %

 

 

 

2. Platz

 

500 Euro

„Ehrlabe“

 

Timo Ehrmann

Timo Lachenmaier

Tim Beuter

 

Limes-Gymnasium Welzheim

53.816,16 Euro

 

+ 7,6 %

 

 

 

 

3. Platz

 

300 Euro

„Schweini”

 

Hannah Schenke

Lea Bosler

Hellen Bühler

 

Erich-Kästner-Werkrealschule Weinstadt

53.317,37 Euro

 

 

+  6,6 %

 

 

 

 

 

(Pressemitteilung der Kreissparkasse Waiblingen)

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de