Trauerandacht der Kaufmännischen Schule Waiblingen für die Opfer des Amoklaufs in Winnenden


Wir trauern

„Dass 1.200 Schüler voller konzentrierter Aufmerksamkeit diese Andacht verfolgen, zeigt, wie betroffen sie sich von dem Amoklauf in Winnenden fühlen“, sagte Schulleiter Ulrich Lenk im Anschluss an die gemeinsame Gedenkfeier an der Kaufmännischen Schule Waiblingen. Schulpfarrer Oliver Carstens zelebrierte zusammen mit Schülern und Lehrern diese Andacht, nicht zuletzt, um aus dem „finsteren Tal“ des Leids und der Trauer hoffnungsvolle Perspektiven des Glaubens aufzuzeigen: „Trauerwege sind schwere Wege… Trauerwege sind angstvolle Wege… Trauerwege sind zweifelnde Wege…“, doch gebe der Glaube die notwendige Kraft, um wieder zum Leben zu finden. Schüler der zwölften Klasse des Wirtschaftsgymnasiums wirkten bei der szenischen Gestaltung der Andacht mit, versinnbildlichten die Last des Leidens zum Beispiel durch einen schweren Rucksack, den es zu tragen gilt. Im Anschluss an das gemeinsame Gedenken nutzten viele Schüler die Gelegenheit, eine Kerze zu entzünden; Schüler der 13. Klasse gestalteten hierzu ein würdiges Trauerplakat. Wolfgang Ziegler umrahmte die Andacht musikalisch am Klavier.

   

Andächtige Stille herrschte im Foyer bei der gemeinsamen Trauerfeier der 1.200 Schüler und Lehrer.

 

 
 amoktrauerfeier  

Schulpfarrer Oliver Carstens gestaltete zusammen mit Schülern die Andacht. Hier liest gerade Amelie Schmidt einen Text von der Trauerwand vor, an der die Schüler nach den schrecklichen Geschehnissen in Winnenden ihre Gefühle aufschreiben konnten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de