Schulleiterbrief zum neuen Jahr

 

Schulleiterbrief zum neuen Jahr:

 

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,

 

der Beginn des neuen Jahres, für das ich Ihnen Gesundheit, Frieden und Erfolg wünsche, gibt uns Gelegenheit auf das Jahr 2009, das unserer Schule mit jetzt 1.633 Schülerinnen und Schülern einen neuen Höchststand an Schülern bescherte, zurückzublicken:

Schulintern ist unsere Schule nach Jahren der Vorbereitung und nach der Erstellung eines LEITBILDES  im Sommer 2009 in den offiziellen Schulentwicklungsprozess „OES OPERATIV EIGENSTÄNDIGE SCHULE“ eingetreten, dessen Ziel der Aufbau einer systematischen Qualitätsentwicklung ist. Am Ende des zunächst auf vier Jahre angelegten Prozesses steht die Fremdevaluation durch das Landesinstitut für Schulentwicklung. 

 

Tief erschüttert haben unsere Schulgemeinschaft die schrecklichen Ereignisse des Amoklaufs von Winnenden. Auch Schüler unserer Schule haben durch diese sinnlose und letztlich unerklärliche Tat Geschwister, Verwandte und Freunde verloren. In einem schulinternen Trauergottesdienst am 19. März haben wir der Opfer und ihrer Angehörigen gedacht und Kerzen für sie entzündet. Wir haben uns in den darauffolgenden Wochen Gedanken gemacht, was wir aus diesen Ereignissen lernen können. Unsere Schülerumfrage hat ergeben, dass mehr gegenseitige Aufmerksamkeit, Zuwendung und Verständnis gefragt sind und mehr Toleranz und Menschlichkeit auch in unserem Schulalltag gelebt werden müssen.

Eine Überlegung war, die zunehmende Individualisierung durch eine kommunikationsfördernde Schulkultur zu stoppen. So ist u.a. der Vorschlag entstanden, die Benutzung von Handys und anderen elektronischen Unterhaltungsmedien im Schulgebäude zu verbieten bzw. einzuschränken. Wir versprechen uns davon, dass Unterrichtsstörungen abnehmen und vor allem die Kommunikation und gegenseitige Zuwendung unter den Schülerinnen und Schülern in den Pausen wächst, anstatt sich „in seine eigene elektronische Welt“ zurückzuziehen.

 

Nach intensiver Diskussion hat die Schulkonferenz am 16. November 2009 beschlossen, dass ab 2010 ein „Benutzungsverbot für Handys und andere elektronische Unterhaltungsmedien im Schulgebäude“ gilt. Auf Initiative der SMV wurde das Foyer von diesem Verbot ausgenommen, was ich persönlich schade finde. Wäre es tatsächlich unzumutbar gewesen, diesen „elektronischen Konsum“ ganz aus dem Schulgebäude zu verbannen und auf die Freibereiche der Schule zu beschränken? Hier haben wir meines Erachtens eine Chance vertan. Um so mehr wollen wir die jetzt beschlossene Maßnahme umsetzen.

Abschließend möchte ich Sie als Eltern und Ausbilder bitten, uns in dem Bemühen um eine Verbesserung des Schulklimas zu unterstützen. Gehen wir diese Aufgabe gemeinsam an!

Mit freundlichen Grüßen

 

Ulrich Lenk, OStD
Schulleiter

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de