Schülerberichte von der Übungsfirmenmesse in Mannheim


Schülerberichte von der Internationalen Übungsfirmen-Messe in Mannheim:

„Elektro Wucht GmbH“ unseres Berufskolleg I war auch mit dabei

 

impressionen von der uUefa-messe  impressionen von der uefa-messe

Vom 24. bis 26. November nahmen wir,  die Klasse 1BK1W1 des Berufskollegs unserer Schule, an der Übungsfirmenmesse in Mannheim teil und stellten unsere Firma, die Elektro Wucht GmbH, vor. Die Anreise am Montag und das Aufbauen danach waren anstrengend, aber wir haben zusammengehalten und erfolgreich alles gemeistert. An der Messe mussten wir unsere Produkte wie Küchen- und Haushaltsgeräte sowie Licht-, Sicherheit- und Umweltprodukte mit guten Argumenten manchmal auch in andere Sprachen, wie Englisch oder Türkisch vorstellen. Wir fanden die Teilnahme an der Messe sehr aufregend  und lehrreich, aber die Vorbereitung war auch mit viel Arbeit verbunden. Wir hatten ein paar Tage Freizeit und nutzten diese, um die Städte Mannheim und Heidelberg näher kennenzulernen.

Verfasserinnnen: Mirlinda Krasniqi und Linda Eckstein

 impressionen von der uefa-messe impressionen von der uefa-messe

Auch dieses Jahr hatte die Klasse vom BK1 die Möglichkeit, an der internationalen Übungsfirmenmesse, diesmal in Mannheim, teilzunehmen. Dennoch war das für uns Schüler eine neue Erfahrung. Obwohl am Anfang die Mehrheit etwas skeptisch war, konnten wir uns alle am Ende über unsere gelungenen Kundengespräche freuen. Dadurch lernten wir den Umgang mit Menschen, wie man Produkte vorstellt und sie verkauft und wie man in verschiedenen Sprachen kommunizieren kann. Besonders für mich wird das eine schöne Erinnerung bleiben, da ich das Gefühl bekommen habe, dass sich Einsatz immer lohnt. Was mir bei der Messe aufgefallen ist, ist, dass man erfolgreiche Ergebnisse nur durch Courage und Selbstbewusstsein erzielen kann. Auch die Kunden anzusprechen und ihnen etwas anzubieten, ist für manche eine große Herausforderung gewesen, dennoch war es schön zu sehen, dass viele Spaß am Arbeiten hatten und sich in die Lage des Kunden hineinversetzt haben. Ich bin auch der Meinung, dass diese Erfahrung einen positiven Einfluss auf unseren Unterricht haben wird. Deshalb werde ich die Messe in guter Erinnerung behalten und gespannt darauf warten, wie sich das auf mein Berufsleben auswirken wird. Da nichts dagegen spricht, bin ich davon überzeugt, dass die Übungsfirmenmesse für jeden Schüler geeignet ist und dass jeder neue Versuch etwas Wert ist!

Verfasserin: Madlin Morgante

impressionen von der uefa-messe impressionen von der uefa-messe

Montag, 23.11.09, Ankunft in Mannheim: Ein Teil der Klasse fuhr zur Messehalle, um unseren Stand aufzubauen und der Rest der Klasse ging in die Jugendherberge.

Dienstag, 24., bis Donnerstag, 26.11., Messe: Wir arbeiteten in zweistündigen Schichten. Pro Schicht waren vier Arbeiter und vier Springer, also acht Personen eingesetzt. Wer nicht arbeiten musste, konnte sich auf der Messe umschauen, sein Gehalt ausgeben gehen und an Seminaren teilnehmen.

Jeden Abend haben wir gemeinsam zu Abend gegessen und jeden Morgen zusammen gefrühstückt – das und andere Unternehmungen hat unsere Klassengemeinschaft gestärkt, indem wir uns außerschulisch kennen lernten.

Donnerstag, 26.11: Die ganze Klasse baut den Messestand ab und das Auto beladen. Anschließend fuhren wir gemeinsam nach Mannheim und hatten Zeit für uns zur Verfügung.  

Am Freitagmorgen haben wir unsere Sachen gepackt und anschließend machten wir in Heidelberg eine Stadtralley. Nach der Stadtralley haben wir gemeinsam in der Jugendherberge zu Mittag gegessen und wer dann noch wollte, konnte in die Stadt, und der Rest ist in der Jugendherberge geblieben.

Um 15.30 Uhr war Rückfahrt nach Waiblingen.

Verfasserinnen: Ann-Kathrin Hönig und Vanessa Gomes

 

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de