Schüler organisieren festliches Knigge-Großevent


Schüler organisieren festliches Knigge-Großevent

 knigge-event
Knigge-Trainerin Juana Brunner demonstrierte mit Freiwilligen aus dem Publikum wie es richtig geht und wo die Stolperfallen sind.

Es ging noch nicht einmal richtig los, da wurde Knigge-Trainerin Juana Brunner schon streng: „Ich habe bereits drei Fehler gemacht: welche!?“ Sie begrüßte die Schüler, Eltern, Ausbilder und Lehrer mit offenem Jackett, klopfte ans Glas, um sich Gehör zu verschaffen und ihre Vorstellungsformel war nicht das schlichte aber korrekte „Ich bin…“ sondern „Mein Name ist Juana Brunner“. Da wussten die gut sechzig Gäste gleich einmal, dass die zierliche Knigge-Trainerin, die Vorstandsmitglied der Deutschen Knigge-Gesellschaft ist, ernst macht – gottlob fand das wissbegierige Publikum die drei Fehler schnell heraus.

knigge-event
Erst die Serviette knigge-gerecht platzieren, dann bei der Suppe bloß keine Fehler machen…

Die Kaufleute für Bürokommunikation der Klassen W2KK1V und W2KK2V luden zur Veranstaltung „Small Talk, Stil und Etikette: Der authentische Auftritt: Schicksal oder bewusst gesteuert“ in die Schulmensa. Da gutes Benehmen im Berufsleben wie im Privaten zeitlos unabdingbar sind, durften sich die Gäste auf einen unterhaltsamen Abend freuen, der Altbekanntes auffrischte, mit Benimm-Mythen aufräumte und der viel Neues parat hatte. Die beiden Azubi-Klassen hatten für das stilechte Umfeld gesorgt: Planung, Vorbereitung, Durchführung und Einhaltung des Budgets lagen in den Händen der Schüler. Schülerin Daniela Völker bei der Begrüßung der Gäste: „Dieser Abend ist für uns der Projektabschluss. Wir haben diese Großveranstaltung geplant, die für uns eine Fusion von grauer Theorie und Praxis ist.“ Betreut wurden sie hierbei von den Projektleiterinnen Dr. Julia Frank und Francisca Pastor. Schulleiter Ulrich Lenk lobte die Schüler für ihr Engagement und das beachtliche Ergebnis. Er dankte auch den Sponsoren für ihre Unterstützung.

knigge-event
Knigge-Expertin Juana Brunner war nicht nur streng: Wie esse ich Hähnchen? Nicht nur da gab´s auch was zu lachen.

Eine Extraschicht legte unser Mensakoch Wolfgang Müller ein, der die festliche Bewirtung nach den Wünschen der Schulklassen übernahm: Die Menüfolge startete mit „Schwäbischen Flädle in Gemüsebrühe“ – für Knigge-Übungen ein ideales Lernfeld, wie man eine Suppe parkettsicher zu Munde führt und auslöffelt. Künftig also drandenken: Immer vom Körper weg schaufeln. Alle Hinweise aufzulisten, die die IHK-zertifizierte Knigge-Trainer an diesem Abend gab, füllte einen ganzen Ratgeber: Es ging um die Lage der Serviette, den Nicht-Einsatz von Zahnstochern und Handys, das Essen von Burgern mit Messer und Gabel und nicht zuletzt darum, wer am Schluss formvollendet bezahlt. Beruhigend nach fast fünfstündigem Rendezvous mit Knigges Erben: Es gab an keinem der 13 festlich geschmückten Tische größere Unfälle. Das geschliffene Schlusswort gehörte Frau Dr. Frank.

Für die musikalische Umrahmung sorgte unser Hauspianist Wolfgang Ziegler. Den Service übernahmen an diesem Abend Schülerinnen des Berufskollegs.  

knigge-event
Zum Abschluss der mehrstündigen Veranstaltung gab es für die Schüler die Teilnahmezertifikate von Schulleiter Ulrich Lenk (links) und den Projektleiterinnen Dr. Julia Frank (2.v.li.) und Francisca Pastor.

 

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de