Wir sind (Comenius-)Helden: van Eyck, Garriga, Stauffenberg


Wir sind (Comenius-)Helden: van Eyck, Garriga, Stauffenberg

 

comenius-gruppe in baja   
Mit Comenius nach Ungarn: Schüler der WG-Klasse 11/1 „erklimmen“ das Türr-Istvan-Denkmal in Baja.  

 

 

Nach Beendigung des zweiten Teils des Comenius-Projekts „Equilibrium – Wir bauen eine Brücke zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ , der sich mit dem Thema „Helden“ befasste, machten sich zehn Schülerinnen und Schüler der Klasse 11/1 zusammen mit ihrer Global-Studies-Lehrerin Sonja Weber auf den Weg nach Baja, der ungarischen Partnerschaft Waiblingens. 

Vom 20. – 27. Mai wurden die Schüler bei ihren Gastfamilien alle sehr freundlich aufgenommen und rundum gut versorgt. Beim gemeinsamen Programm lernten sich die insgesamt knapp 50 Schüler aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Schweden und Ungarn besser kennen. Sie besichtigten Pécs, das ist Ungarns fünftgrößte Stadt, traten in gemischten Gruppen in zwei Drachenbooten bei einem kleinen Rennen gegeneinander an und lernten zusammen im Unterricht Ungarisch.

 

 

alt   
Nicht nur Waiblingens Partnerstadt Baja wurde besucht, sondern auch Ungarns fünftgrößte Stadt, Pécs. Die schöne Kulisse wurde für ein Gruppenbild genutzt.   

  

 

Bei der Präsentation der Helden, die sich in einem vorab durchgeführten Quiz als die am unbekanntesten herausgestellt hatten, lernten sie die Kultur der Partnerschule näher kennen. Die deutschen Schüler stellten z.B. den belgischen Maler Jan van Eyck vor, während die schwedischen Schüler den französischen Sklavenbefreier Sarda Garriga präsentierten und die belgischen Schüler den deutschen Hitler-Attentäter Graf von Stauffenberg beschrieben. Am Abschlussfest stand jedoch die ungarische Kultur mit einigen gemeinsam getanzten Volkstänzen im Mittelpunkt. Zum Abschluss der Fahrt hatten die Schüler auch noch die Gelegenheit zu einer Stippvisite in Budapest.

 

drachenbootrennen mit comenius-gruppe   
Alle in einem Boot, genauer gesagt im Drachenboot, und offensichtlich mit viel Spaß.   

 

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de