Olga und Yasemin schaffen Runde 1 zur „Biologie-Olympiade“


Olga und Yasemin schaffen Runde 1 zur „Biologie-Olympiade“

2011-hp-bioolympiade

Stolz auf ihren Erfolg bei der Biologie-Olympiade (v.l.n.r.): Die Zwölftklässlerinnen Olga Kaiser und Yasemin Karamik sowie ihre Biolehrerin Gabriele Baur.

Der Forschergeist zweier unserer Schülerinnen vom Wirtschaftsgymnasium wurde belohnt: Erstmals nahmen Olga Kaiser und Yasemin Karamik an der „Biologie-Olympiade“ teil und schafften gleich die erste Runde für die Auswahl der deutschen Mannschaft für die 23. Internationale Biologie-Olympiade 2012 in Singapur. Für Runde zwei von insgesamt vieren auf nationaler Ebene konnte sich aufgrund der erreichten Mindestpunktzahl aber nur Yasemin Karamik erfolgreich weiterqualifizieren. An dem internationalen Schülerwettbewerb nehmen 57 Nationen teil. Das Auswahlverfahren für die deutschen Teilnehmer läuft über das „Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel“ (IPN). Finanziert wird die naturwissenschaftliche Talentsuche für die deutschen Schüler vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

„Erklären Sie, worauf der Lotuseffekt bei der Lotusblume strukturell beruht, und durch welche Zellen er ermöglicht wird. Nennen Sie eine Technik, mit der die Strukturen beobachtet werden können.“ So lautete eine der Fragen, die in Runde 1 mithilfe von Fachliteratur, Expertenrat und Internet zu Hause beantwortet werden musste und dann von der Fachlehrerin überprüft wurde. „Das Niveau liegt über dem Schulstoff“, sagt Biologie-Lehrerin Gabriele Baur über die Fragen, die thematisch gar nicht im Lehrplan auftauchen. Viele ließen sich von der hohen Messlatte abschrecken, umso erfreulicher sei es, dass von zwei Teilnehmerinnen beide gleich eine Runde weiter gekommen seien. „Viele trauen sich nicht, eigene kreative Ideen zu entwickeln“, sagt Baur, „sondern vertrauen nur auf das Auswendiggelernte“.

Im Dezember geht es für Yasemin Karamik mit einem Multiple-Choice-Test und Aufgaben aus den Bereichen Cytologie, Anatomie und Physiologie der Pflanzen und der Tiere, Genetik und Evolution, Ökologie sowie Systematik weiter. Sollte die Zwölftklässlerin auch diese Hürde nehmen, kämen weitere komplexe Aufgaben auf sie zu – und vielleicht am Schluss ein Ticket für Singapur, um dort Deutschland an der Biologie-Olympiade zu vertreten.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de