Madrid auf die selbstständige Tour

 

Impressionen aus Madrid.

 

 

Am 27.03.2017 sind wir, die 12-Klässler des Spanischkurses zusammen mit Frau Denn und Frau Herrmann, für fünf Tage nach Madrid geflogen und wir möchten gerne darüber berichten, wie wir es fanden:

Wir kamen mittags in Madrid an, hatten also noch den halben Tag Zeit, um etwas zu unternehmen.

Das Programm durften wir mit den Lehrern davor zusammenstellen, weshalb wir nur Sehenswürdigkeiten und Orte besucht haben, die wir auch sehen wollten. Es wäre gut gewesen, schon zuhause zu recherchieren, wo man selbst essen gehen oder shoppen will, da man sich in dieser großen Stadt schwer auf Anhieb zurechtfindet. Es wird einem auch klar, dass man selbstständig und verantwortungsbewusst sein sollte, da man alleine bzw. zu zweit von einem Ort zum anderen kommen muss und man in einer Großstadt ist, die einem selbst fremd ist. Man muss viel mit der Metro oder dem Bus fahren, da die Gastfamilien meistens nicht zentral wohnen, somit musste man eigenständig schauen, wie man von den Gastfamilien pünktlich zu den Treffpunkten kommt.

Dadurch ist es auch so, dass die Sprache schnell vertraut wird. Die Menschen in Spanien sind sehr kontaktfreudig und gesprächig. In den Gastfamilien haben wir uns nur auf Spanisch verständigen können. Das war jedoch einfacher als gedacht, da die Familien selbstverständlich wissen, dass wir die Sprache nicht fließend beherrschen.

Wir finden, dass es wichtig ist mit dem Gedanken nach Madrid zu gehen, dass es kein Urlaub ist. Wir mussten in Madrid in die Schule gehen, so wie sonst auch. Jedoch ist es anders wie in Deutschland, da die Atmosphäre einfach anders ist. Ebenso ist es natürlich schöner, wenn man mit den Leuten, mit denen man reist, Spaß haben kann. Man muss auch nicht jeden kennen, denn die Reise war eine gute Möglichkeit, sowohl andere Mitschüler aus anderen Klassen, als auch die Lehrer besser kennen zu lernen. Wir haben während der Madridreise erst gemerkt, dass die Lehrer privat noch 😉 sympathischer sind als in der Schule und im Unterricht.

Die Kosten für die Reise betrugen 480€. Wir persönlich fanden die Reise anfangs zu teuer. Jedoch haben wir nach den fünf Tagen in Madrid unsere Meinung schnell geändert und kamen zu dem Entschluss, dass es sich für den Preis gelohnt hat, da wir sehr viel unternommen haben und viel von der Stadt gesehen haben und viel lernen konnten.

 

Unser Fazit:

Wir würden die Reise auf jeden Fall wieder machen, da es wirklich schön war. Die Lehrer waren sehr entgegenkommend bei der Auswahl des Programms und wir denken, dass jeder zufrieden war. In den fünf Tagen in Spanien lernt man viel mehr, als man denkt und das Wetter war auch perfekt für den März.

Wir hoffen wir konnten euch genug von unserer Reise mitteilen und dass ihr, wenn ihr euch dazu entscheidet mitzugehen, genauso viel Spaß haben werdet wie wir!

 

Maria T. 12/2; Ranja I. 12/2 (betreut von Frau Herrmann)

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de