Kurztrip in die Vergangenheit

Kurztrip in die Vergangenheit: Die 11/1 war zu Besuch im Haus der Geschichte in Stuttgart. 

 

 

Seit Corona hat das Haus der Geschichte in Stuttgart auch diverse digitale Angebote. Die Schüler und Schülerinnen der Eingangsklasse freuten sich aber nach der langen Lockdown-Zeit ein Museum tatsächlich mal wieder betreten zu können. Hier einige Eindrücke:

Alessio und Sinan: „Was der Museums-Guide über die Sammlungsstücke erzählt hat, war spannend. Sehr interessant war vor allem die Abteilung über den Nationalsozialismus.“

Kijtikan, Yasmin und Jana: „Die Ausstellung ist schön gestaltet. Dadurch konnte man sich alles besser vorstellen. Zum Beispiel gleich das große Gemälde im Eingangsbereich zum Russlandfeldzug. In den Vitrinen waren sehr unterschiedliche Gegenstände zu sehen: Spiele, Zeitungsartikel und andere Gegenstände aus dem Alltag von früher.“

Samuel und Daniel fanden es auch sehr spannend, wie der Museumsführer selbst Erlebtes mit den Ausstellungsstücken verband. Fabian und Alex merkten, dass er einen tollen Draht zu jungen Menschen hatte.

Yasmin hat sich vor allem für die Geschichte der Frauenrechte interessiert und hätte darüber noch gerne mehr erfahren. Caro fand dieses Thema auch spannend, da sie darüber bisher wenig wusste. Solveig schätzte in diesem Zusammenhang auch die Einblicke in das Privatleben des Museums-Guides:  Über die Jahre hinweg hat er viele Einstellungen auch geändert.

Kevin fand, dass der 80jährige Museumsführer ein lebendes Geschichtsbuch war. Er diskutierte angeregt mit ihm.

Jamie: „Im Geschichtsunterricht müssen wir uns vieles vorstellen. Im Museum konnte man durch die konkreten Gegenstände die Vergangenheit besser verstehen.“

 

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de