Italienische Gastfreundschaft oder On The Move with Love

Taormina an der Ostküste Siziliens war eines der Reiseziele unserer Schüler. Links ist die komplette Erasmus-Gruppe zu sehen, rechts unsere Waiblinger Schülerinnen und Schüler.

 

 

Nachdem wir bereits im Oktober vergangenen Jahres Gastgeber der fünf teilnehmenden europäischen Mitgliedsstaaten wurden, führte uns das Erasmus-Projekt Ende Januar in das südlich gelegene Sizilien.

 

 

Spaziergang am Vulkan Ätna auf 1900 Meter Höhe. 

 

 

Die sieben Tage auf der Insel brachten eine Menge Spaß, kulturelle Erfahrungen und deliziöse Leckereien der heimischen Küche mit sich. Gemeinsam mit den ebenfalls teilnehmenden Ländern Frankreich, Italien, Polen und Spanien erkundeten wir die Sehenswürdigkeiten des Gastlandes. Von dem architektonisch beeindruckenden Bellini-Theater in Catania über die Besteigung des aktiven Vulkans Ätna bis hin zur Besichtigung des historisch wertvollen, nördlich von Catania gelegenen Taormina genossen wir viele weitere Erlebnisse mit den einheimischen Lehrkräften.

 

Lecker, lecker, Italia. Die italienischen Gastgeber machten sich viel Mühe, köstliches Essen aufzutischen.

 

 

Des Weiteren wurde das Programm an mehreren Tagen durch Besuche an der italienischen Partnerschule geprägt, welche uns Schülern vielzählige Parallelen aber auch Unterschiede zu unserer Schule zeigte. Uns wurden dadurch einige Privilegien unseres Schulalltags bewusst, was zum Beispiel durch die Inneneinrichtung, sowie  die technische Ausstattung deutlich wurde. Das gemeinsame Spielen von digitalen landeskundlichen Spielen (entwickelt von den einzelnen Partnerschulen) zum Thema Einwanderung und Migration, genauso wie der Verzehr europäischer Spezialitäten der teilnehmenden Mitgliedsländer schweißte die einzelnen Teilnehmer zunehmend zusammen.

 

 

Gemeinsame Spiele wurden von den nationalen Teams für verschiedene Einwanderungsgruppen erstellt. Unsere deutsche Global-Studies-Gruppe hat Spiele für die VABO-Klassen als Ergänzung zum Deutschunterricht erarbeitet. Die anderen Teams haben sie getestet, um zu zeigen, wie schwierig es ist, sich als Einwanderer in einem neuen Land zurechtzufinden.

 

 

Durch einen Besuch im Immigrationszentrum „Centro Astalli“ in der Innenstadt Catanias bekamen wir exklusive Eindrücke eines Migranten aus Gambia, welcher über seine Fluchterfahrung durch Afrika und über das Mittelmeer erzählte, und mittlerweile in dem Immigrationszentrum selbst ehrenamtlich tätig ist.

 

Besuch im Immagrationszentrum.

 

 

Auch die Lehrkräfte waren fleißig beim Arbeiten… und haben sich danach beim gemeinsamen Essen besser kennengelernt.

 

 

Durch die warmherzige Aufnahme in den italienischen Gastfamilien wurden uns realitätsnahe Eindrücke des Zusammenlebens dieser südlichen europäischen Kultur geboten. Besonderer Dank gilt Frau Weber für die intensiven Bemühungen, dieses Projekt auf die Beine zu stellen, ebenso Frau Huis, welche sich als tolle Reisebegleitung erwies.

 

Chiara Schick 13/1 & Lars Köhler 12/1

 

Freut sich über den Erasmus-Besuch an seiner Schule: Professor Aloisi mit unserern Lehrerinnen Frau Weber und Frau Huis, die den Austausch organisieren.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de