Impftruck bringt 160 Impfdosen vor die Schultür

Der Impftruck des Landkreises bringt Corona-Impfungen direkt zu impfwilligen Schülern an unser Schulzentrum: Landrat Dr. Richard Sigel (rechts) startete die Aktion persönlich zusammen mit den drei Schulleitern Frau Bürk (KSWN), Frau Klumpp (MMS), Herr Bucher (GSWN) und Vertretern des Roten Kreuzes.

 

 

Elona aus der Berufskolleg-Klasse 1BK1 unserer Kaufmännischen Schule war die Erste, die sich den Piks beim Corona-Impftruck des Landkreises abholte, der am Freitag Station an unserem Schulzentrum machte. 160 Impfungen mit Biontech hatte er für Elona und weitere Schüler von Übergangsklassen unseres Zentrums an Bord. An unserer Schule meldeten sich 14 AVdual-Schüler, 11 VABO-Schüler, 13 aus der Wirtschaftsschule, 18 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs und 1 WG-Schüler. Landrat Dr. Richard Sigel freute sich darüber, mit dieser Aktion vor allem Schülerinnen und Schüler zu erreichen, die aufgrund ihres Migrationshintergrundes mit geringen Deutschkenntnissen eher schwierigen Zugang zu einer Impfung haben. Im Vorfeld und auch vor der Impfung im Bus wurden impfwillige Schüler intensiv aufgeklärt und informiert, um auch kursierenden Fehlinformationen zur Corona-Impfung entgegenzutreten.

 

 

Erst kommt das Aufklärungsgespräch, dann der Piks: Impfung vollbracht. 

 

 

Die 19-jährige Elona war ein wenig aufgeregt, wie lange das ganze Procedere wohl dauern werde, doch der behandelnde Arzt vom Robert-Bosch-Krankenhaus konnte sie beim Aufklärungsgespräch beruhigen, denn nach wenigen Minuten war das Ganze schon vorbei. Elona hatte nämlich noch die Führerscheinprüfung vor sich. Nach dem Piks war die Schülerin dann überrascht, weil alles so schnell ging: „Es hat gar nicht weh getan.“

 

 

Gut besucht, denn bequemer geht´s nicht: Der Impftruck parkte direkt vor unserer Mensa. 

 

 

„Wir freuen uns, dass viele unserer Schülerinnen und Schüler diese Chance zur Impfung wahrnehmen“, sagte unsere Schulleiterin Birgit Bürk, als sie sich zusammen mit Landrat Sigel und den anderen Schulleitern des Zentrums, Frau Klumpp (MMS) und Herr Bucher (GSWN), direkt am Impftruck über diese Aktion informierte. Waiblingen ist nach Backnang und Schorndorf das letzte der drei Kreisberufsschulzentren, an denen der Impftruck des Landratsamtes seine insgesamt 500 Impfdosen an Impfwillige verimpft.

Die notwendige zweite Impfung findet übrigens in sechs Wochen in unserer Schulturnhalle statt, weil der Impftruck bis dahin längst woanders direkt vor die Haustür fährt, um den Weg zur Impfung möglichst niederschwellig und einfach zu gestalten.

 

 

 

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de