Belgisch-schwedischer Schüleraustausch: Nutella statt Tubenkäse


Belgier und Schweden zum Schüleraustausch am WG:

Nutella statt Tubenkäse

  

„Wir essen sonst eher deftig zum Frühstück“, sagt Birke Weidringer aus dem schwedischen Umea. Ihre Schützlinge scheint das nicht zu kümmern, was ihre Lehrerin vom fernen Zuhause im hohen Norden erzählt – das Nutellaglas ist leer. Auch die hausgemachten Marmeladen, die Schüler zu diesem Frühstück an unserer Schule mitbrachten, haben geschmeckt. Und dann flachst ihr auch noch Sonja Weber entgegen: „Ich weiß, am liebsten Käse aus der Tube.“ – Es ging humorvoll, locker und vertraut zu beim Schüleraustausch zwischen den Schweden und den Waiblingern. Wen wundert´s: Seit 2007 kennt man sich und durch ein Comenius-Projekt konnte die Beziehung noch vertieft werden. Letzterem ist auch zu verdanken, dass neben den neun Schweden weitere acht Schülerinnen und Schüler aus dem belgischen Oudennaarde in Waiblingen waren.

 

„Zwei Schüleraustausche gleichzeitig – das gab es noch nie an unserer Schule“ ist die betreuende Lehrerin Sonja Weber stolz auf das europäische Flair an unserer Schule, nicht zuletzt weil wir im kommenden Schuljahr ein internationales Wirtschaftsprofil am Wirtschaftsgymnasium anbieten.

 

Während des rund einwöchigen Aufenthaltes wurde ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten: vom Ludwigsburger Märchengarten über das Stuttgarter Mercedes-Museum bis hin zur Maibaumaufstellung in Endersbach. Die Bäckerei Schöllkopf ließ sich sogar in die Rührschüsseln gucken und verköstigte die Gruppe mit Brezeln. In den Gastfamilien und bei den vielfältigen Unternehmungen der neun Schweden, acht Belgier und 26 Deutschen aus der WG-Klasse 11/1 konnten sich die Schüler austauschen – idealerweise auf Deutsch, denn die Auswärtigen konnten durchaus mit deutschen Sprachkenntnissen aufwarten, manche nur ein Jahr, andere mehrere Schuljahre. Wenn es zu knifflig wurde, wichen die jungen Leute einfach auf Englisch aus, schließlich gehören die meisten deutschen Schüler dem Global-Studies-Kurs an, der meist bilingual unterrichtet wird. Im September besuchen unsere Waiblinger Schüler das Gymnasium in Umea.

schueleraustausch mit maibaumfest in endersbach
Ein besonderes Erlebnis hat sich unsere Organisatorin Sonja Weber für unsere Austauschschüler einfallen lassen: das Maibaumfest in Endersbach. In der Begrüßungsrede wurde unsere Gruppe sogar persönlich vom Leiter des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr Endersbach, Dietmar Mangold, begrüßt. 

schueleraustausch mit schweden und belgien
Erste Station auf dem vielfältig gestalteten Programm: das Mercedes-Museum in Stuttgart zusammen mit unseren Waiblinger Schülern. 

 

 

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de