Fühlen, tasten, sehen in der Welzheimer „Laufenmühle“


 WS-Schüler erfühlen und ertasten sich die Welt

ws im erfahrungsfeld laufenmuehle welzheim
Ungewohnte Sinneseindrücke und Installationen erwarteten unsere Wirtschaftsschüler im „Erfahrungsfeld der Sinne“.

Fühlen, tasten, sehen – im „Erfahrungsfeld der Sinne“ in der Laufenmühle in Welzheim durchliefen die Schülerinnen und Schüler unserer Wirtschaftsschulklassen 2/1 und 2/2 eine ungewöhnliche Schulung ihrer unterschiedlichen Wahrnehmungsfähigkeiten. Das „Erfahrungsfeld der Sinne Eins+Alles“ wird von der Christopherus Lebens- und Arbeitsgemeinschaft e.V. als Werkstatt für behinderte Menschen betrieben. Die Idee ist, dass auf der Ebene der Sinneserfahrung – jenseits also von Vernunft und Rationalität – alle Menschen gleich sind und Behinderung in den Hintergrund rückt, wie auf der Homepage http://www.eins-und-alles.de zu erfahren ist. Das tut nicht nur den betreuten Bewohnern gut, es verringert auch Berührungsängste. Denn wenn sich Schüler zum Beispiel im Schneckentempo durch den Dunkelgang vorantasten müssen, während der Blinde sich ohne Mühe zurechtfindet, erübrigt sich auch die Frage der Behinderung.

2011-hp-welzheim2
Schöner als jedes Fernsehprogramm: der echte Welzheimer Wald, gesehen durch ein ausrangiertes Fernsehgerät. 

Bei schönem Wetter durchliefen die Jungs und Mädels in drei Führungen verschiedene Stationen. Neben einer Blindenführung durch den Wald, über Baumstämme und unebenes Gelände, erlebten unsere Jugendlichen eine umgedrehte Welt, wenn man durch den Wald läuft und einen Spiegel vor der Nase hat. Im Spiegelkreis versuchten die Schüler die Spiegel so zu drehen, dass der komplette Kreis in einem einzelnen Spiegel sichtbar war und bei einem Fühlspiel ertastete man unterschiedliche Gegenstände blind hinter dem Rücken. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei, so dass nicht das gesamte Erfahrungsfeld erkundet werden konnte.

Dennoch machte man sich sichtlich begeistert von der schönen und idyllischen Natur im Welzheimer Wald und den Erfahrungen für die Sinne gegen Mittag wieder auf den Heimweg. Ein Ausflug in die Laufenmühle ist wirklich nur zu empfehlen!

mit einem spiegel die welt erfahren
Durch einen Spiegel die Welt auf dem Kopf sehen – da braucht auch die Lehrerin Hilfe von einem Schüler, um sicher voranzukommen. 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de