Die „Jungen Wilden“ stürmen an die Tabellenspitze


Die „Jungen Wilden“ stürmen an die Tabellenspitze

unsere erfolgreichen handballer

Für die Kaufmännische Schule spielten: (hintere Reihe von links) Moritz Abelein, Benedikt Franz, Stefan Kallenberg, Thomas Fink, Yannic Graf, Yannic Lenz, Johannes Felden, Betreuer Jan-Ole Fercho sowie (vordere Reihe von links): Julian Wolf, Marvin Hagg, Patrick Lindgren, Marco Schmidberger, Sebastian Ader, Maurice Mittinger, Marcel Häußermann.

 

Nein, es ist nicht die Rede vom VfB Stuttgart…an der Kaufmännischen Schule hat sich eine Handballmannschaft zusammengefunden, die sich diesen Namen schwer erkämpft hat. In der ersten Runde des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ haben sie sich mit vier Siegen an die Tabellenspitze gespielt. Auf der nächsten Ebene, der des Regierungspräsidiums Stuttgart, muss nun eine neue Hürde geschafft werden.

Aber wie kam es überhaupt dazu? Mit einem Kader von 15 „wilden“ Schülern reiste man zum Austragungsort nach Backnang. Nachdem man nur ein Mal gemeinsam zuvor trainieren konnte, waren Trainerin Anja Straub und Betreuer Jan-Ole Fercho beruhigt darüber, dass man im ersten Spiel wohl den schwächsten Gegner zu bezwingen hatte. Doch das Gymnasium in der Taus erwies sich als sehr hartnäckig. Unsere Abwehr stand einfach noch nicht richtig, Absprachen fehlten und im Angriff war man eher zurückhaltend. Diese Schwächen verbesserten sich nach der 1. Halbzeit von Minute zu Minute. So konnte das erste Spiel deutlich mit 13:8 für die „Jungen Wilden“ entschieden werden.

Im nächsten Spiel mussten die Jungs gegen die Grafenberg Schule Schorndorf antreten. Auch dieser Gegner wurde mit einem eindeutigen Ergebnis (13:9) aus der Halle gefegt. Im vorletzten Spiel des Tages bestritt die Kaufmännische Schule praktisch schon das Entscheidungsspiel. Mit dem Friedrich Schiller Gymnasium Fellbach standen den „Jungen Wilden“ Gegner gegenüber, die man auch teilweise aus den Vereinspartien kannte. Außerdem hatte das FSG Fellbach, wie auch wir, noch kein Spiel an diesem Tag verloren. Wer als Gewinner aus diesem Spiel herauskommen wird, ist so gut wie eine Runde weiter. Die Nervosität war zu Beginn groß, aber die Abwehr stand felsenfest und ein überragender Thomas Fink im Tor konnte den ein oder anderen gefährlichen Ball halten. So konnte ein Sechs-Tore-Vorsprung herausgespielt werden. Nach 20 Minuten Spielzeit gewann unsere Mannschaft das vorzeitige Endspiel mit 9:6. Bereits hier stand fest, dass die Kaufmännische Schule eine Runde weiter war. Im letzten Spiel gegen das Salier-Gymnasium ließen wir es dann ganz ruhig angehen und gewannen trotzdem mit 10:9.

Trainerin und Betreuer waren sich einig: Jeder einzelne dieser Mannschaft hat zu diesem Erfolg beigetragen mit einer tollen Leistung. Nun wartet man gespannt auf die nächste Auslosung.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de