Die Egozentrik des Michael K.


Die Egozentrik des Michael K.

„Irritierend“, „eine neue Erfahrung, dass einer alles spielt“, „Kleist endlich in verständlicher Sprache“: Die Reaktionen der Schüler und Schülerinnen der WG-Klassen 12/1 und 12/4 und ihrer Deutschlehrer Beate Schwarz und Daniel Hagmann auf die Aufführung von „Kohlhaas“ im Stuttgarter FITZ-Theater waren naturgemäß unterschiedlich. Einig waren sich die Oberstufenschüler aber in der Bewertung der schauspielerischen Leistung von Martin Bachmann: „Klasse!“, „Schwierig, in so viele Rollen zu schlüpfen“. Das Besondere an dieser dramaturgischen Umsetzung des Prosatextes von Heinrich von Kleist: Bachmann spielt alle Rollen selbst: er ist Kohlhaas, Kurfürst, Zigeunerin und Martin Luther, den er recht unsympathisch, aber dafür eindrücklich darstellt. In einem virtuosen Spiel mit verschiedenen Gegenständen und Skulpturen, die er mit mehreren Bedeutungen auflädt, setzt der Schauspieler außerdem seine Interpretation des Kleist-Stoffes um. Ein Jahr habe er sich mit dem Text beschäftigt, mit dem sich auch die WG-Schüler auseinandersetzen müssen, da „Kohlhaas“ Pflichtlektüre im Abitur ist. Er habe sich für eine egozentrische Darstellung des Kohlhaas entschieden, um zu zeigen, wie unabrückbar der Rosshändler an seiner Gerechtigkeit festhält – bis in den Tod. Dankbar waren die Schüler nicht zuletzt für die Möglichkeit, dass Martin Bachmann nach dem Ende der Aufführung für Fragen zur Verfügung stand. So erfuhren sie von der intensiven Arbeit mit unterschiedlichem Textmaterial, die konzeptionellen Überlegungen, die Aktualität der Thematik und nicht zuletzt bot sich dem Schauspieler die Möglichkeit, direktes Feedback von seinem Publikum zu bekommen.

Infos über weitere Aufführungstermine unter www.fitz-stuttgart.de und www.theater-september.de .

 martin bachmann als zigeunerin  
 

Mal Kohlhaas, mal – wie hier – mysteriöse Zigeunerin: Martin Bachmann.

 
 buehnenbild kohlhaas  
 

Reduziertes Bühnenbild fest in der Hand eines Schauspielers: Die Schüler waren beeindruckt.

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de