Aktuelle Informationen zu Corona

AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL +++

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

 

update, 14.03.2020: Das Robert-Koch-Institut benennt weitere Risikogebiete: Zusätzlich betroffen sind nun in Österreich das Bundesland Tirol und in Spanien die Stadt Madrid: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

update, 12.03.2020: Das Robert-Koch-Institut benennt weitere Risikogebiete: Zusätzlich betroffen ist nun auch die französische Region Grand Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne). Zum Nachlesen: 2020_03_11_MD-Schreiben_VI_Risikogebiete_Frankreich

 

update, 11.03.2020: Landratsamt informiert über Ablaufschema bei Corona-Verdacht: Info-Reiserückkehrer_an_Kitas__Schulen_2020.02.24

 

update, 11.03.2020: Das Robert-Koch-Institut benennt weitere Risikogebiete: ganz Italien und das französische Departement Haut-Rhin im südlichen Elsass.

 

update: 06.03.2020: Inzwischen wurde durch das Robert-Koch-Institut die Risikogebiete um Südtirol und Emilia Romagna erweitert. Für die Schülerinnen und Schüler, die in den Faschingsferien oder später in Südtirol/ oder in der Emilia Romagna waren, gelten deshalb dieselben Maßnahmen, wie für die bisher genannten Risikogebiete. Diese Schülerinnen und Schüler bleiben in den kommenden Tagen ebenfalls zu Hause.

 

Unsere Schülerinnen und Schüler wurden über Hygiene- und weitergehende Schutzvorkehrungen informiert. (Husten und niesen in die Armbeuge oder in ein Papiertaschentuch, welches anschließend entsorgt wird, Abstand halten, regelmäßiges und korrektes Händewaschen, etc.) Hinweise zu sinnvollen Maßnahmen und Regeln hängen aus. Zudem hat der Schulträger eine Erweiterung der täglichen Reinigungsarbeiten im Schulhaus veranlasst.

 

 

Es gelten folgende Hinweise des Kultusministeriums:

 

Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen

14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden – unabhängig

von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause.

Die 14 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

 

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen

Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist,

können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Sofern

bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das

örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte.

 

Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem

am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen

nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

 

Personen, die in einem der Risikogebiete waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte, bleiben zu Hause und beachten die Husten- und Niesetikette. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst (Telefon: 116117) auf.

 

Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt Waiblingen (07151 501-1608). Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

 

Ist nach diesen Regeln ein Schulbesuch nicht möglich, ist dies der Schule unverzüglich telefonisch oder per Mail mitzuteilen.

 

Für kranke Schülerinnen und Schüler gilt das übliche Entschuldigungsverfahren. Sollte sich jedoch der Verdachtsfall auf eine Ansteckung mit dem Corona-Virus bestätigen, so besteht Ihrerseits eine unverzügliche Meldepflicht. Wenn wir von Ihnen diesbezüglich keine Meldung erhalten, gehen wir von einer anderen Krankheitsursache aus.

 

Weitere Informationen können Sie der Homepage des Kultusministeriums Baden-Württemberg, der Seite des Robert-Koch-Institutes sowie der Seite des Sozialministeriums Baden-Württemberg entnehmen.

 

 Vorsorglicher Hinweis:

Sollte sich die Einschätzung der Risikogebiete durch das Robert-Koch-Institut noch einmal um ein Urlaubsgebiet erweitern, gilt die aktuelle Regelung auch für diese Gebiete. Bitte beachten Sie deshalb täglich die Seite des Robert-Koch-Institutes.

 

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Bürk

OStD’in

Schulleiterin

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de