Blindsein anders sehen: „Aus-sicht mobil“ ermöglicht Sinneserlebnisse ohne Licht

Ganz andere Einsichten durch „aus-sicht“: Die Welt muss plötzlich mit einem Blindenstock ertastet werden. 

 

Ganz besondere Eindrücke konnten die SchülerInnen des AVdual und der Wirtschaftsschule sammeln: Eine Gruppe von blinden und sehbehinderten Menschen hat einen ganzen Vormittag gestaltet, an dem es unseren SchülerInnen möglich war, Sinneserlebnisse ohne Lichteinflüsse zu erhalten.

Ausgestattet mit Dunkelbrillen wurden den SchülerInnen zum Beispiel Geräusche aus dem Alltag präsentiert oder sie versuchten Gerüche einordnen.  Außerdem konnte man Brillen mit eingeschränkter, also fast gar keiner Sicht, testen  und sich im Schulhaus bewegen. Am eindrücklichsten fanden die Schüler aber das Gehen mit Dunkelbrille und mit dem Blindenstock durch ein ihnen so bekanntes Schulgebäude, auch über Treppen und immer einem blinden Helfer anvertraut. Die Unsicherheit war erstaunlich.

 

Vermeintlich einfaches Treppensteigen wird „blind“ zur Herausforderung.

 

Die persönlichen Gespräche mit den Betroffenen haben einen besonderen Eindruck bei den Jugendlichen hinterlassen. Sie konnten anhand von Erzählungen in die Welt eines Menschen tauchen, der noch nie in seinem Leben Menschen oder Farben gesehen hat. Eine Mutter, die noch nie ihre Kinder gesehen hat, hatte die volle Aufmerksamkeit der Gruppe. Dass es eine andere, wertvolle, lebenswerte Welt gibt und wie die „Blinden“ sagen: „wie sehen nur anders, wir ertasten uns ein Bild.“- das wurde mit großem Staunen aufgenommen.

Zweifler, die sich erst nicht wirklich für das Thema interessierten, dankten für diese Einblicke und einer der Schüler war sich sicher: „Viktor ist mein Held! Er hat noch nie gesehen und würde das auch gar nicht wollen. Er ist mit seiner Welt vollauf zufrieden. Das hat mich umgehauen!“

 

Der Kontakt mit blinden Jugendlichen öffnete unseren Schülern, die dies mit Dunkelbrillen nur simulierten, ganz neue Einblicke in eine völlig andere Lebenswahrnehmung. 

 

Die Abteilung Biologie und die SchülerInnen bedanken sich bei „aus-sicht mobil“ für dieses ganz besondere Sensibilisierungsprojekt, um das Unterrichtsthema „Auge“ einmal ganz anders zu vermitteln. Wer mehr Informationen über „aus-sicht“ möchte, wird hier fündig: https://mobil.aus-sicht.de

 

Text und Bilder: Ute Kirschbaum

 

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de