SMV in Berlin: Bundestag, Bundeswehr und Brandenburger Tor


Berlinfahrt der SMV:  Bundestag, Bundeswehr und Brandenburger Tor

berlinfahrt smv 2012
Gehört einfach zu jeder Berlinfahrt: Ein Gruppenfoto vor dem Brandenburger Tor. 

Endlich war es wieder soweit. Nach 4 Jahren Abstinenz ist ein Teil des SMV-Teams wieder nach Berlin gefahren. Mit Unterstützung des CDU-Abgeordneten Joachim Pfeiffer (MdB) aus dem Rems-Murr-Kreis konnte die Schülergruppe und ihre SMV-Lehrer den Bundestag besuchen.

Mit den besten Wetteraussichten für das Wochenende starteten wir am Donnerstag nach dem Unterricht. Gegen 21 Uhr erreichten wir unser Hotel in der Kurfürstenstraße, bezogen unsere Zimmer und die Hungrigen unter uns suchten noch nach einem spätabendlichen Imbiss.

Bereits am Freitag stand uns das erste Highlight bevor – der Besuch des Verteidigungsministeriums. Nach einem ausgiebigen, etwas hektischen Frühstück starteten wir in den Tag. Im BMVg angekommen wurden wir von einem Beauftragten der Bundeswehr empfangen, der  einen beeindruckenden Vortrag über das BMVg und die Bundeswehr hielt. Auch für Fragen nahm er sich viel Zeit und stand den Schülern Rede und Antwort – sogar bei heiklen Themen, wie der zunehmenden psychischen Belastung der Soldaten. Die anschließende Begehung des Ehrenmals der Bundeswehr sowie der Gedenkstätte des deutschen Widerstands ließ uns viel Raum zum Nachdenken und Besinnen.

berlinfahrt smv 2012
Exisitiert erst seit fünf Jahren: Das Ehrenmal der Bundeswehr in Berlin. Es ist auf jeden Fall eine Besichtigung wert.

Im Anschluss an das Mittagessen konnten die Schüler Berlin auf eigene Faust erkunden. Es gab viel zu sehen – das Brandenburger Tor, die Siegessäule, den Fernsehturm und diverse Museen. Es war bestimmt für jeden etwas dabei.

Am Samstag hieß es früh aufstehen, denn die Besichtigung des deutschen Bundestages stand an. Nachdem wir durch alle Sicherheitskontrollen durch waren, erhielten wir einen Vortrag über das Gebäude, die Sitzverteilung im Bundestag und alles Wichtige drum herum. Danach konnte jeder die Kuppel des Reichstags erklimmen und die schöne Aussicht auf ganz Berlin genießen. Beim gemeinsamen Mittagessen in einem typisch berlinerischen Restaurant konnte jeder Hunger gestillt werden. Auch hier erhielten wir wieder einen Zuschuss vom deutschen Bundestag. Der Samstag war mit 30° der heißeste Tag dieses Wochenendes. Außerdem tummelten sich neben uns noch ca. weitere 2 Mio. Touristen in der Stadt. Nachdem das Brandenburger Tor gemeinsam bestaunt wurde, konnte ein jeder die heiße Sonne individuell genießen, sei es bei einer Schifffahrt auf der Spree, einem leckeren Eis oder einfach am Ufer der Spree…das sonnige Berlin ist einfach ein Genuss.

Den Sonntag starteten wir mit einem gemütlichen Brunch. Danach ging es los zum Checkpoint Charlie. Nachdem das Fotoshooting dort beendet war, besuchten wir das Museum am Checkpoint Charlie. Hier konnte man beeindruckende Geschichten erfahren, wie Menschen versucht haben aus der ehemaligen DDR zu flüchten. Diverse Fluchthilfen (umgebaute Autos, unglaubliche Flugobjekte oder Boote) konnten bestaunt werden. Danach machten wir uns auf den Weg zur East Side Gallery, eine 1,3 km lange Berliner Mauer, die von verschiedenen Künstlern bemalt wurde. Am Ende der Mauer fand man Erholung am Yaam-Strand.

berlinfahrt smv 2012
Da stockte der Atem: Beim Blick in das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen.

Am Abreisetag erwartete uns nochmals ein Highlight. Die geführte Besichtigung des Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen. Die lebhaften Erzählungen eines Ex-Häftlings ließ uns zeitweise den Atem stocken. Sehr packend und emotional schilderte er von den schlimmen Zeiten, die ein Häftling in Gefangenschaft dort durchleben musste. Sehr gerührt und dankbar über die Offenheit von Herrn Santos verabschiedeten wir uns von Berlin und machten uns nach einem kurzen Mittagsimbiss auf den Weg nach Waiblingen zurück. Abschließend lässt sich sagen, dass Berlin immer eine Reise wert ist.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de