Austausch mit Polen unter dem Motto Work-Life-Balance

Gruppenfoto vor MercedesBenzMuseum

Kennt jeder: die sportlichen und luxuriösen Wagen von Daimler. Darum liegt ein Besuch beim Weltkonzern in der Waiblinger Nachbarschaft nahe – den polnischen und den deutschen Schülern hat es gefallen.

 

Auch in diesem Jahr gab es für den Global-Studies-Kurs der Eingangsklassen einen Schüleraustausch, um ein wenig über den schwäbischen Tellerrand hinauszuschauen. Diesmal besuchte uns die Partnerschule aus Kielce, einer Großstadt im Südosten Polens. Der einwöchige Aufenthalt in den Familien hilft dabei einen Einblick in den deutschen Alltag zu bekommen.

Die 26 polnischen Austauschschüler reisten in einer 22-stündigen Busfahrt (inkl. Buspanne) um die Mittagszeit an und wurden nach kurzer Stärkung und einem ersten Beschnuppern in der Schule schnell in ihren Gastfamilien willkommen geheißen.

 

Kennenlernspiele Sport gemeinsamSportmachen

Kennlernspiele (links) und gemeinsamer Sport ließen die Gruppe schnell zusammenfinden. 

 

Da der Austausch unter dem Motto Work-Life-Balance steht, wurden zunächst beliebte Freizeitmöglichkeiten in Waiblingen und Umgebung erkundet: die schöne Waiblinger Altstadt mit den vielen verwinkelten Gassen oder ein Besuch im Daimler-Benz-Museum mit anschließender Stadtralley durch Stuttgart. Dabei hatte der Kurs die Möglichkeit den Austauschschülern die schönen Sehenswürdigkeiten wie den Schlossplatz, die Königstraße, die Liederhalle, die Oper, das Rathaus und den Schlosspark zu präsentieren und ihnen so unsere Kultur näherzubringen. Die polnischen Schüler besuchten außerdem das Ludwigsburger Schloss, von dem sie sehr beeindruckt waren.

Höhepunkt des Ausflugsprogramms war die Fahrt nach Heidelberg, wo wir die bekannte Schlossruine besuchten und an einer Führung teilnehmen konnten. Begeistert waren wir ebenso wie unsere polnischen Freunde von dieser schönen Altstadt.

 

SchulstundeaufWalisisch

Einfallsreich und zum Schmunzeln: Die unterhaltsame Walisisch-Unterrichtsstunde von Englischlehrer Ulrich Knoll.

 

Der zweite Teil der Austauschwoche wurde der Schwerpunkt auf die Arbeitswelt gelegt. Die polnischen Schüler präsentierten unsere Vorzeigeunternehmen Stihl und Kärcher. Im Anschluss wurde über die Unterschiede in der polnischen und deutschen Arbeitswelt diskutiert. In der zweiten Arbeitsphase erarbeiteten die Schüler in internationalen Gruppen Ideen für ein deutsch-polnisches Start-Up Unternehmen. Ideen hinsichtlich passender Produkte/Serviceleistungen, Zielgruppen und Werbeslogans wurden gesammelt. Diese Projektarbeit wird im zweiten Teil des Austauschs weiterentwickelt. Wir sind gespannt…

Im September geht es für uns Waiblinger nach Polen, wo auch wir eine Woche bei der jeweiligen Gastfamilie leben werden. Unsere Vorfreude beruht dabei nicht nur auf der Neugierde auf das Land, sondern auch auf das Wiedersehen mit den polnischen Schülern.

 

VortragpolnischerSchülerüberStudienmöglichkeiteninDeutschland

Polnische Schüler informierten über Studienmöglichkeiten – in Deutschland!

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de