WG: Austausch mit dem Umea Internationella Gymnasium in Schweden

Jedes Kind wächst mit Pipi Langstrumpf & Co auf, aber WIR wissen wo sie wohnt:
Austausch mit dem Umea Internationella Gymnasium in Schweden

Am Morgen des 22. Septembers 2008 um 11 Uhr trafen sich 22 Schüler der Klasse 12/2 und zwei Lehrerinnen mit ihrem Gepäck, voll beladen mit Ritter-Sport-Schokolade für die Gastfamilien, auf dem Stuttgarter Flughafen. Nachdem sich in Deutschland bereits enge Freundschaften zwischen den deutschen und schwedischen Schülern entwickelt hatten, waren alle gespannt, die Partner wieder zu treffen.
Da sich der Flug aus wegen technischen Gründen von 12.25 Uhr schließlich auf 23.00 Uhr verschoben hatte, waren wir zunächst enttäuscht, da wir eigentlich zu dieser Zeit schon mit unseren Gastfamilien am Tisch sitzen sollten. Die Enttäuschung war aber schnell verflogen, als wir von TUIfly als Entschädigung vor dem Start ein Essen im Mövenpick Hotel spendiert bekamen. Anschließend startete die Ersatzmaschine Richtung Stockholm. Nach wunderschönen Zug- und Busfahrt am nächsten Tag, bei der sich nebenbei die traumhafte schwedische Natur bestaunen ließ, begrüßten uns die schwedischen Austauschschüler in Umea.
Dort erwartete uns ein abwechslungsreiches Programm für die kommenden sechs Tage: alte schwedische Häuser, die Besichtigung eines Tierparks mit Elchen und Rentieren sowie die Besichtigung des Volvo-Werks Umea, das uns einen Einblick in die schwedische Wirtschaft gewährte, was bei einem Wirtschaftsgymnasium nicht zu kurz kommen darf. Für jeden Geschmack war also etwas dabei!
An einem Tag durften wir unsere schwedischen Austauschschüler in ihrem Schulalltag begleiten, wobei sich schnell Unterschiede zu unserer Schule und dem deutschen Schulsystem bemerkbar machten. So ist das Duzen der Lehrer, die Größe der Schule (ca. 150 Schüler), sowie dass jeder Schüler einen Laptop von der Schule gestellt bekommt, eine vollkommen neue Erfahrung.
Auch die Freizeitaktivitäten kamen in der Studentenstadt Umea nicht zu kurz, wodurch wir einen besseren Einblick in den schwedischen Alltag der Jugendlichen erhielten.
Nach einer so aufregenden und gelungenen Woche fiel uns der Abschied am Flughafen schwer, aber die Freundschaften haben sich verstärkt und einige der schwedischen Austauschschüler wollen uns bereits im Frühjahr wieder in Deutschland besuchen.
Unser herzlicher Dank gilt Frau Weber und Frau Wunderlich, die uns diesen Austausch im Rahmen des Fachs Global Studies ermöglicht haben, sowie unserer Schule, die diesen erfahrungsreichen Austausch ebenfalls unterstützt hat.

Verfasst vom Global-Studies-Kurs

elch umea gym
Elch Tierpar Lycksele Gruppenbild des deutsch-schwedischen Schüleraustauschs: Die Waiblinger Schüler am Umea Internationella Gymnasium mit den schwedischen Partnern.

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de