Abitur 2010 am WG: Preisträger


Abitur 2010 am WG: dreimal 1,0, zwölf Preise und 27 Belobigungen

 

 abipreistraeger2010  
Die
Preisträger des Abiturjahrgangs 2010 der Kaufmännischen Schule Waiblingen:
Marina Brafa (1,0), Denny Khedira (1,0), Tim Selle (1,0), Johanna Fischer
(1,2), Gülay Topal (1,3), Tuba Altunkaynak (1,4), Lisa Schmückle (1,5), Markus
Honner (1,7), Jan Kistler (1,7), Daniel Persigehl (1,7), Klara Reimitz (1,7)
und Eileen Haase (1,8). Schulleiter Ulrich Lenk (zweiter von rechts) freute sich, dass er in diesem Jahr zwölf Preise und 27 Belobigungen an die Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums weitergeben konnte.
 

 

Am Beruflichen Schulzentrum Waiblingen haben in diesem Jahr
212 Schüler und Schülerinnen das Abitur bestanden. Die meisten Absolventen gibt
es am Wirtschaftsgymnasium mit 84 (TG: 75, EG: 53 Absolventen). Gleichauf sind
die drei Schulen letztlich aber bei den Gesamtnotendurchschnitten, wo in diesem
Jahr sogar die zweite Dezimalstelle entscheiden muss: Der Abitursschnitt am WG
und TG liegt bei 2,47, das EG liegt mit 2,44 einen Wimpernschlag vorne. Gefreut
haben sich alle drei Schulleiter – Ulrich Lenk von der Kaufmännischen Schule,
Manfred Kluge von der Gewerblichen Schule und Maria Fritz von der Maria-Merian-Schule -, dass sie ihren erfolgreichen Schülern gratulieren und für die
Zukunft alles Gute wünschen konnten.

Die Abiturientenrede für das Schulzentrum hielt Sandra Kübler
vom EG. Mithilfe des „Kleinen Prinzen“ empfahl sie ihrem Jahrgang der
„Freiheitssehnsüchtigen mit großem Herzen“, es der Romanfigur von Antoine de
Saint-Exupéry gleichzutun: „Versuche glücklich zu sein!“. Traditionell wird
auch eine Rede vom Träger des Scheffelpreises gehalten, der für herausragende
Leistungen im Fach Deutsch verliehen wird. Für das EG, TG und WG hielt diese
Marina Brafa vom Wirtschaftsgymnasium. In der mit vielen Anleihen gespickten
Rede – von Obama, Martin Luther King und natürlich auch der Fußball-WM – machte
sie ihren Mitschülern Mut, „als Gestalter aus der Krise“ zu gehen.

 

 scheffelpreis2010_brafa  

Weckruf
mit der Trillerpfeife von Marina Brafa: In ihrer Scheffelpreis-Rede rief sie
ihren Jahrgang auf, Wege zu finden, um „am Change mitzuarbeiten“.    

 

 

„Weltmeisterliche Leistungen, von denen sich unsere
Fußballnationalmannschaft in Südafrika eine ´Scheibe´ abschneiden kann“
attestierte Oberstudiendirektor Ulrich Lenk den drei Schülern mit der Traumnote
1,0: Marina Brafa, Denny Khedira und Tim Selle. Lenk weiter: „Ich werte es natürlich
als besonders gutes Omen, dass unter diesen 1,0-Abiturienten mit Denny Khedira
auch der jüngere Bruder unseres Nationalspielers Samy Khedira ist – ich kann
nur hoffen, dass ihn diese Superleistung seines Bruders zu großen Taten
beflügelt.“

 

Zu den weiteren Preisträgern, die mit einem Notendurchschnitt
zwischen 1,0 bis 1,8 besonders gute Leistungen erbrachten, gehören: Johanna
Fischer (1,2), Gülay Topal (1,3), Tuba Altunkaynak (1,4), Lisa Schmückle (1,5),
Markus Honner (1,7), Jan Kistler (1,7), Daniel Persigehl (1,7), Klara Reimitz
(1,7) und Eileen Haase (1,8).

 

Belobigungen für
gute Leistungen (1,9 – 2,4) gingen an 27 Schüler:

Christina Szantay (1,9), Miriam Kratzer (2,0), Marco
Stiefel-Wilfling (2,0), Kübra Yesil (2,0), Magdalini Koudouxiadou (2,1), Helen
Rehberger (2,1), Marcel Röser (2,1), Britta Burkhardt (2,2), Julian Schreiner
(2,2), Patrick Alexander (2,3), Marietta Fischer (2,3), Helen Gottfried (2,3),
Katrin Hörsch (2,3), Katharina Kutteroff (2,3), Julia Mayer (2,3), Miriam Mayer
(2,3), Lisa Rakowsky (2,3), Natalie Ulrich (2,3), Ramona Ribanna Weishaar
(2,3), Laura Di Maggio (2,4), Lea Hölz (2,4), Stephanie Klumpp (2,4), Alisa
Meister (2,4), Melanie Schweizer (2,4), Vanessa Rakowsky (2,4), Christian Wild
(2,4) und Catharina Ziegele (2,4).

 

Sonderpreise:

Den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für besonders
gute Leistungen im Fach Physik erhält Tuba Altunkaynak. Zusätzlich erhält auch Gülay Topal für ihre sehr guten Leistungen im Fach Physik eine kostenlose einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Tim Selle darf sich
über den Preis des Fördervereins der Kaufmännischen Schule Waiblingen für die
beste Schülerleistung im Abitur im Profilfach Wirtschaft freuen.

Den Bischof-Sproll-Preis für herausragende Leistungen im Fach
katholische Religion, der erstmalig hier am WG vergeben wird, erhält ebenfalls
Marina Brafa.

 

 ziegler_am_klavier  

Für die
musikalische Umrahmung sorgte Wolfgang Ziegler am Klavier. 

 

 
 abifeier2010  
 Volles
Haus im Foyer der Kaufmännischen Schule herrschte bei der offiziellen
Abitursfeier von EG, TG und WG des Berufsschulzentrums Waiblingen.
 
   
   

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de