Briefmarathon gegen Menschenrechtsverletzungen

Seine Stimme gegen Menschenrechtsverletzungen zu erheben leicht gemacht: Interessierte können einfach die ausgelegten Formulare von „Amnesty International“ ausfüllen und in die Briefbox werfen. 

 

 

Anlässlich des ,,Internationalen Tages der Menschenrechte“ am 10. Dezember steht in unserem Schulfoyer ein Stand der Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Eine Woche lang bietet er die Möglichkeit, sich über vier konkrete Fälle von Menschenrechtsverletzungen informieren – die dargestellten Fälle sind zwar alle weiblich, aber auch Männer müssen Menschenrechtsverletzungen erleiden.

 

Für Schüler und Schülerinnen bieten die ausgelegten Formulare die Chance, „die Stimme gegen Menschenrechtsverletzungen zu erheben“, wie Julia Bahorski betont, die zusammen mit ihrer Ethiklehrerkollegin Sylvia Liebscher diese Initiative startete. „Einfach ausfüllen und in die Briefkasten-Box werfen – inzwischen sind es schon gut über 100 solcher Briefe“, sagt die Ethiklehrerin.

 

Des Weiteren ist es im Internet unter briefmarathon.de möglich, Online-Briefe und/oder E-Mails mit Solidaritätsbotschaften direkt an die Betroffenen zu schreiben, um diese zu unterstützen und ihnen Mut zu machen.

 

Im letzten Jahr konnte ein Rekord mit weltweit 5,5 Millionen Teilnehmenden erzielt werden. Die Briefe und Stimmen für Menschenrechte bleiben nicht unbeachtet. So wurden auch einige Erfolge verzeichnet, wie beispielsweise die Freilassung des Bloggers Mahadine im Tschad oder die medizinische Versorgung der ägyptischen Aktivistin Hanan Badr el-Din.

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite von Amnesty International: amnesty.de

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de