Wir sind „Comenius“-Schule

com logo

 

1. Comeniusprojekt 2010 – 2012

„Equilibrium – wir bauen eine Brücke zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“

comenius_1

Beschreibung Comenius-Projekt 2010 – 2012:

Das Comenius Projekt „Equilibrium“ (Gleichgewicht), das von Schulen in Belgien, Deutschland, Frankreich, Schweden und Ungarn in den Schuljahren 2010-2012 durchgeführt wird, beschäftigt sich mit einem Modell, nach dem Kulturen, wie eine Zwiebel aufgebaut sind. Man kann also die äußerste Lage der Zwiebel bzw. der Kultur sehr leicht erkennen und verstehen. Wenn man aber eine Kultur ganz genau kennen lernen möchte, muss man sich auch mit den tieferen Schichten der Zwiebel beschäftigen. Das Projekt „Equilibrium“ befasst sich daher zuerst mit Märchen (äußerste Schicht) dann mit Helden, Manieren, Essen und am Schluss mit gemeinsamen Werten (innerste Schicht). Dabei geht es auch um Veränderungsprozesse der jeweiligen Schicht von der Vergangenheit bis heute und auch wie sich diese in der Zukunft noch verändern könnte.


2. Comeniusprojekt 2013 – 2015

„Melting the ice – easing the way to European citizenship“

13-hp-comenius-winnerlogoFranzösisches Gewinner-Logo für das neue Comenius-Projekt

Beschreibung Comenius Projekt 2013-2015:

Grundlage dieses Projektes ist das Eisbergmodell von E. T. Hall, nach dem die Kultur nicht komplett auf den ersten Blick erfasst werden kann, sondern eine längere Beschäftigung mit ihr erforderlich ist.

Die Schulen aus Frankreich, Italien, Schweden und Spanien betrachten die Kultur im ersten Teil aus der Sicht eines Touristen und erstellen für ihre Region einen englischen Reiseführer für 16–20-Jährige, in dem die Wünsche der ausländischen Partner berücksichtigt sind. Im zweiten Teil soll es den Schülern ermöglicht werden, die Kultur der Partnerregionen durch einen längeren Studien- oder Arbeitsaufenthalt in der Region genauer kennenzulernen. Es ist die Aufgabe der Schüler, für ihre Region mit Informationen aus dem Internet und durch persönliche Kontakte eine Webquest für jede Region zu erarbeiten. Im dritten Teil sollen die Schüler die Hintergründe von kulturellen Gegebenheiten kennenlernen, die sie verstehen müssten, wenn sie in der Partnerregion leben würden. Zuerst beschäftigen sich die Schüler in nationalen Teams mit den geschichtlichen, wirtschaftlichen, sozialen etc. Hintergründen von regionalen Festen und erstellen eine digitale Präsentation über die Feste der anderen. Neben den Festen betrachten die nationalen Teams die ökologische Landwirtschaft in ihrer Region mit Hilfe eines Datenblatt der landwirtschaftlichen Schule in Italien, auf deren Grundlage bei der letzten Mobilität in Italien eine Debatte in internationalen Teams über die Vor- und Nachteile der derzeitigen EU Regelungen abgehalten werden soll..

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de