AVdual macht aus Steinwüste begrünten Hingucker

 

Sehr schön ist der Eingangsbereich beim Glasrondell geworden! Die Mühen der AVdual-Schüler und ihrer Lehrerinnen haben sich gelohnt.

 

 

Wer vor ein paar Wochen auf die Fläche vor dem gläsernen Rondell im Schulhof schaute, sah einen achtlos zugewucherten Steingarten. AVdual-Schüler haben daraus nun einen liebevoll gestalteten Hingucker gemacht. Im Rahmen des neuen Fachs „Projektunterricht“ an der Ganztagesschule haben sich die zwölf Schüler der Klasse AVdual1 zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Decker und Frau Emig ein grünes Herz gefasst und die Fläche auf Vordermann gebracht. In zehn Einsätzen von März bis Juni hat die Gruppe zunächst alles Zugewucherte und den Müll entfernt. Danach ging es strukturiert zu Werke, indem die Arbeit aufgeteilt wurde: Beetbepflanzung, Wegweiser mit den Namen der Waiblinger Partnerstädte und Renovierung eines Bootes zur Dekoration.

 

 

So trostlos hat es dort noch im März ausgesehen. 

 

„Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, freuen sich Frau Decker und Frau Emig. Die Schüler haben es geschafft, diesen Platz „als Gesicht der Schule“ schön herzurichten, sich von der anfänglichen Euphorie auch durch Frustrationen durchzukämpfen. „Die Schüler mussten zwischendurch immer mal wieder blöde Kommentare von anderen Schülern ertragen, für was sie hier schuften würden“, erinnert sich Beate Emig. Vor allem die Renovierung des Bootes war recht aufwändig: Über Ebay ersteigert und in Ulm abgeholt, musste daran viel gewerkelt werden, bis die Segeljolle zu dem „Symbol des Aufbruchs“ geworden ist, das es darstellen soll. „Die Elemente Boot-Wegweiser-Schule sollen symbolisch dafür stehen, wie sich jeder an der Schule sich auf den Weg macht, Kippen umschiffen muss“, erklärt Kirsten Decker, „und vielleicht auch einmal die Richtung ändern muss, um sich zu neuen Ufern auf zu machen“.

 

 

Olle Jolle wird aufgehübscht und mit doller Knolle bestückt.  

 

Finanziert wurden die Steine, Pflanzen und das Boot durch selbst organisierte Spenden, einen Beitrag der Schule und den Städtepartnerschaftsverein Waiblingen. Kleine Ergänzungen sind noch geplant: Eventuell wird ein Insektenhotel und/oder Nistkästen für Vögel angebracht. Falls noch ein Überschuss in der Kassenkasse bleibt – denn zu Weihnachten organisierte die Klasse bereits das Projekt „Weihnachtsdeko“ -, dann soll es mit allen zum Ausflug in den Europapark Rust gehen.

 

 

Teamarbeit war gefragt: beim Bepflanzen und beim Streichen.

 

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Kaufmännische Schule Waiblingen
Steinbeisstraße 4
71332 Waiblingen

Telefon: 07151/5003-100
Telefax: 07151/5003-125
E-Mail: postfach@ks-wn.de